Internationalität

Erweiterter Fremdsprachenunterricht

Die Internationalen Schulen zeichnen sich dadurch aus, dass der Fremdsprachenunterricht gegenüber regulären staatlichen Schulen qualitativ und quantitativ deutlich ausgeweitet ist. Ziel ist es hierbei, die Sprachen früh und intensiv zu erlernen. Dies wird neben dem eigentlichen Sprachunterricht auch dadurch erreicht, dass die Fremdsprachen in ausgewählten und geeigneten Fächern als Unterrichtssprache verwendet werden.

Muttersprachliche Lehrkräfte

Um das Fremdsprachenangebot authentisch und qualitativ hochwertig realisieren zu können, werden für den Fremdsprachenunterricht und für den fremdsprachigen Unterricht weitestgehend Lehrkräfte eingesetzt, die diesen Unterricht in ihrer Muttersprache erteilen. Diese bieten neben dem authentischen Zugang zu einer fremden Sprache ebenso einen persönlichen Zugang zur jeweiligen Kultur ihres Herkunftslandes.

Internationale Lehrerschaft

Die Vielfalt der Sprachangebote und das Prinzip der Muttersprachlichkeit haben zur Folge, dass sich die Lehrerschaft aus Lehrern unterschiedlicher Nationalität, unterschiedlicher Kulturen sowie mit dem Hintergrund verschiedener nationaler Schulsysteme zusammensetzt. Diese bieten unseren Schülern die authentische Erfahrung von Internationalität und Interkulturalität.

Sprachreisen

Ein weiteres wichtiges Element der Ausbildung an den Internationalen Schulen sind die Sprachreisen. Sie ermöglichen es den Schülern, ihre Kenntnisse und Fähigkeiten zu erproben und vor Ort mit anderen Kulturen praktisch in Kontakt zu treten. Dazu bestehen Beziehungen zu einer Reihen von Schulen im französischsprachigen Ausland. Die Sprachreisen zielen auf den unmittelbaren Kontakt zu gleichaltrigen Kindern und Jugendlichen. Aufenthalte in Gastfamilien tragen zum intensiven und unmittelbaren Erleben bei.

Religionsunterricht aus Weltbürgerperspektive

Religion ist für die überwiegende Mehrheit der Weltbevölkerung untrennbarer Bestandteil des Selbstverständnis und der eigenen Kultur. Um fremde Kulturen verstehen zu können, ist die Kenntnis und das Verständnis der großen Weltreligionen eine wichtige Zugangsmöglichkeit. Darüber hinaus ermöglicht auch das Verständnis der christlichen Religion einen besseren Zugang zum Verständnis des eigenen kulturellen Hintergrundes. Daher ist der Religionsunterricht ein auf Information und Verständnis ausgerichteter, jedoch unverzichtbarer und alternativloser Bestandteil der Ausbildung an den Internationalen Schulen.