Historie

Die Entwicklung der Grundschule

1997Erste öffentliche Treffen im einewelt Haus, um das Interesse an zweisprachiger Schulbildung in Magdeburg zu sondieren.
1998Gründung des Vereins ECOLE e.V. mit dem Ziel, das Land Sachsen-Anhalt davon zu überzeugen, eine zweisprachige Schule z.B. als Modellversuch einzurichten.
1999Oberbürgermeister Dr. Polte (Magdeburg) verhandelt mit dem Kultusministerium. Im Ergebnis soll der ECOLE e.V. bei der Errichtung einer Schule in freier Trägerschaft unterstützt werden.
2000Ein Gründungsteam unter der Leitung von Prof. Strothotte formiert sich im Januar, stellt im Mai einen Antrag an das Kultusministerium und schafft bis August die räumlichen und finanziellen Voraussetzungen für die Schulgründung.
Aufnahme des Unterrichts im August 2000 in der Pablo-Neruda-Straße 12 mit 13 Schülern und zwei Lehrkräften, Frau Schlaizer und Mme Gaudin.
Gründungsakt am 14. Oktober, Grußworte u.a. vom Oberbürgermeister Dr. Polte, dem Bundestagsabgeordneten Dr. Küster, der Justizministerin Schubert und dem Vereinsvorsitzenden Prof. Dr. Strothotte.
200130 neue Schüler werden in die erste Klasse aufgenommen.
2002Umzug in den Milchweg 45 zum Schuljahresbeginn 2002/03.
Erstmals wird die Zielzahl von 40 Neueinschulungen erreicht.
2003Staatliche Anerkennung durch das Kultusministerium nach dreijähriger Bewährung Festakt am 18. Oktober zur Namensgebung der "Internationalen Grundschule Pierre Trudeau", Uraufführung des Schullieds (von Thomas Riedel)
2004Am 29. März entscheidet die Mitgliederversammlung des Schulträgervereins ECOLE e.V. mit überwältigender Mehrheit, die Grundschule künftig am Standort Barleben zu betreiben.
Es erfolgen die ersten einwöchigen Klassenfahrten in den französischsprachigen Raum. die Kinder der 3. Klassen besuchen eine Schule in der französischen Schweiz, die Kinder der 4. Klasse eine Schule in St. Tropez, Frankreich.
Die ersten Absolventen der Schule werden verabschiedet. Alle 12 Kinder führen ihre Ausbildung an Gymnasien weiter, die meisten am Internationalen Gymnasium Pierre Trudeau, einzelne aber auch am Siemensgymnasium, am Domgymnasium und am Norbertusgymnasium.
Es werden erstmals drei neue Klassenverbände gebildet. Insgesamt werden am 1. August 72 Schüler eingeschult.
200631. August: Alle 240 Schulkinder, darunter 68 neue Erstklässler, beziehen einen hochmodernen Schulneubau in Barleben.
8. September: Festakt zur Einweihung des neuen Schulgebäudes in Anwesenheit des kanadischen Botschafters in Deutschland, Paul Dubois, sowie von Alexandre Trudeau, Sohn des Namensgebers der Schule, Pierre Trudeau. Es sprechen zu den Gästen der Chef der Staatskanzlei des Landes Sachsen-Anhalt, Staatsminister Rainer Robra, Herr Staatssekretär Hans-Joachim Gottschalk in seiner Funktion als Vorsitzender des Aufsichtsrates der Bauherrin SALEG, der Landrat des Ohrekreises, Thomas Webel, der Bürgermeister der Gemeinde Barleben, Franz-Ulrich Keindorff, der Schulleiter und der Vorstandsvorsitzende des Schulträgers ECOLE e. V., Marco Langhof.
2010Überführung der Grundschule in die Trägerschaft der neu gegründeten Ecole-Stiftung. Diese erfolgte nach einem Mehrheitsbeschluss der Mitgliederversammlung des bisherigen Trägers, des Ecole e.V..
Feierlicher Festakt zum zehnjährigen Jubiläum der Grundschule